Grußwort des Schulleiters

Ihnen allen ein herzliches WILLKOMMEN auf der Homepage unseres Gymnasiums!

Ganz gleich, ob Sie sich als Eltern oder Schüler über Neuigkeiten oder über unser Profil informieren möchten oder ob Sie ganz einfach nur einmal vorbeigeschaut haben ... Sie werden sicherlich Antworten auf Ihre Fragen finden.

Eine gute Homepage ist in ständigem Fluss, lebt von Aktualität und Lebendigkeit, nicht zuletzt auch von Ihren Anregungen und Verbesserungsvorschlägen. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen!

Die Winfriedschule hat sich für die Zukunft bestens aufgestellt:

  • Seit dem Schuljahr 2016/17 ist die Winfriedschule ein reines G9-Gymnasium mit dem Beginn der zweiten Fremdsprache in der Jahrgangsstufe 7. Die zur Verfügung stehende Zeit zum Lernen dient Lehrenden und Lernenden nicht nur zum fachbezogenen und überfachlichen Kompetenzerwerb, sondern ist wesentlich auch der Persönlichkeits- und Wertebildung der jungen Menschen verpflichtet.
  • Die Winfriedschule ist Kulturschule des Landes Hessen und MINT-EC-Schule. Beide Prädikatsprofile ergänzen die hohe Kompetenz in der Sprachausbildung (Englisch, Französisch, Latein, Italienisch. Russisch, Spanisch, Chinesisch) wie auch im gesellschaftswissenschaftlichen Lernfeld. Ein attraktives und umfassendes Sportkonzept vervollständigt den ganzheitlichen Bildungsansatz.
  • Darüber hinaus bietet unsere Schule den Schülerinnen und Schülern ein ausdifferenziertes und  individuelles Förderkonzept. Bitte informieren Sie sich hierüber in unserem Schulprogramm auf dieser Homepage.

Eine gute Schule kann nur gelingen, wenn engagierte und fachlich fundierte Lehrerinnen und Lehrer zum Wohl ihrer Schülerschaft mit den Eltern zusammenarbeiten, um optimale Lernerfolge zu erzielen. Dabei führen wir unsere Schülerinnen und Schülern systematisch hin zu Ausdauer und Sorgfalt sowie zur Fähigkeit, logisch und kreativ zu denken.

Kommunikation und Teamstrukturen sind kontinuierliche Begleiter auf diesem Bildungsweg.
Ihnen und uns wünsche ich dabei auch weiterhin viel Erfolg!

Mathias Dickhut

Oberstudiendirektor



Nach oben